Startseite Kontakt Telefon zum Menü
Ruheberg Schwarzwald/Oberried
Letzte Ruhe inmitten der Schwarzwaldberge
Buch der Erinnerung

In Erinnerung an Wolfgang Schledermann ...



Name: Schledermann, Wolfgang
Geburtsort: Freiburg i. Brsg.
Geboren am: 30.07.1946
Gestorben am: 07.11.2006
Gestorben in: Freiburg
Du fehlst !
Wo soll ich hin mit meinen unfertigen Gedanken?

An wen soll ich meine nicht vollendeten Sätze richten ?

Wer beantwortet meine Zweifel und Fragen?

Wohin soll ich mich wenden mit meinen Gefühlen?

Wenn Du fehlst!!!!!

Und doch -

Ich schaue Dein Bild an - und bin berührt von Deiner
Liebe.


Dein Weib

Ich wünschte...ein letzter Wunsch Deiner Grossen
Ich wünschte...

... ich könnte dich noch einmal
in die Arme nehmen und dir sagen,
wie lieb ich dich habe.
Wünschte, dich noch einmal
lachen zu sehen,
dich über etwas freuen zu sehen.
Dafür würde ich alles geben.
Doch ich weiß,
nachdem ich dich das letzte Mal sah
und dir einen Kuss
auf die Stirn gab,
daß ich dich niemals
wiedersehen werde.
Doch in meinem Herzen
wirst du immer weiterleben.
Ich werde dich niemals vergessen!

Deine Grosse Tochter Judith

So viel.....
Lieber Papa ? Puli ? Wolfgang,

So viel wollte ich noch mit dir erleben.
So viel wollte ich dir von meinem Leben als "Erwachsene" zeigen und dich daran teilhaben lassen.
So viele Momente voller Stolz auf dein kleines Mädchen wollte ich dir schenken.
Und so viel wollte ich dir zurückgeben.

Und nun???

Alles was mir bleibt, ist unendliche Dankbarkeit, für 26 wunderschöne Jahre mit dir in meinem Leben.
Dankbarkeit für eine Kindheit voll Liebe und Geborgenheit.
Dankbarkeit für die vielen schönen Momente und Erlebnisse mit dir. Für das Vertrauen das du mir geschenkt hast und den Glauben, den du jederzeit in mich hattest

All das habe ich tief in meinem Herzen und werde es wie einen Schatz mit mir tragen. Mit in mein ?neues? Leben, in dem du mir so sehr fehlst und ich jeden Tag voll Liebe an dich denken werde. Und hoffe, dass du vielleicht irgendwo weiterhin stolz auf mich sein wirst.

Papi, du wirst immer der wichtigste Mensch in meinem Leben bleiben.

Dein kleines Mädchen
Verena

Schade ....
Es tut uns leid, dass wir Deine offene und nette Art und Deinen Humor bei unserem jährlichen T-Treffen nie mehr erleben dürfen!

Du bist leider einen anderen Weg gegangen!

Ursula und Klaus aus Wiesbaden

Freunde
Freunde sterben nicht-
sie sind bei uns, wenn sie gegangen,
sie halten fester uns umfangen,
vertrauter wird uns ihr Gesicht.
Freunde sterben nicht!
Was sie uns in ihrem Leben
an Kraft und Freude je gegeben,
strahlt weiter uns als stilles Licht.
Freunde sterben nicht!
Sie gehen nur einen Schritt voraus,
wie sie 's im Leben oft getan
und weisen uns die wahre Sicht-
Freunde sterben nicht!

Hans-Jörg und Beate

Wolfgang Du bist und bleibst in meiner Erinnerung als
Mensch dem man gerne Großes erzählt hat

Mann dem man gerne zugehört hat

Partner, Stütze, Freund und viel mehr von Annette

sehr geschätzter Ratgeber

Ausgleichender für die Unruhe unserer Zeit

jemanden bei dem man ankommen kann,
weil er wahrhaftig da ist


Achim

Unsere Erinnerungen an Wolfgang
Die Nachricht vom plötzlichen Tod von Wolfgang hat bei uns Bestürzung und tiefe Trauer ausgelöst.

Wir hatten beide immer gerne mit ihm zu tun.Gespräche mit ihm haben Spaß gemacht.Seine ruhige,offene Art, sein feinsinniger Humor und seine Kompetenz haben ebenso beeindruckt wie seine Lebensphilosophie.

Unsere T-Treffen werden nicht mehr so sein wie die Jahre zuvor, aber wir werden an ihn denken, über ihn reden und ihn in guter Erinnerung behalten.

Im Leben geschehen immer wieder Dinge die man nicht verstehen kann und man fragt sich warum.
Warum musste Wolfgang zu früh von dieser Welt gehen.Er hatte noch Pläne, Visionen und er hatte ein intaktes Familienleben, eine liebende Frau und zwei wunderbare Töchter.Von beiden hat er uns im Sommer 2006 mit großem Stolz erzählt. Nun muss seine Familie ohne ihn weiterleben.

Wolfgang hinterlässt eine Lücke die nicht zu schließen ist.
Trotzdem muss man lernen mit dem Verlust zu leben.
Dazu wünschen wir Annette und den beiden Töchtern die erforderliche Kraft.

Erika und Walfried Herrmann

Es war schön ?
Dich gekannt zu haben,
mit Dir gearbeitet zu haben
mit Dir zu diskutieren
sich auf Deine Erfahrungen verlassen zu können.

Deine Ruhe
Deine Ausgeglichenheit
Deine Hilfsbereitschaft
werden in meiner Erinnerung bleiben.

Harald

Wolfgang, heute vor 46 Jahren (10.04.1961)
lernten wir uns kennen, denn unsere gemeinsame Ausbildung begann in Freiburg.
In unserem jungen Berufsleben trafen wir uns wieder in Stuttgart über mehrere Wochen auf intensiven Fortbildungen. Es war unser erster gemeinsamer Auslandseinsatz im Schwäääääbischen und als Badener standen wir Beide ständig in Opposition zu den Schwaben.
Auch dieses hat uns verbunden.

In unseren späten Dienstjahren machten wir gemeinsam den Aufstieg, wieder in Stuttgart und Saarbrücken. Wir haben uns mit den Schwaben versöhnt, sie sind netter geworden und wir reifer....an diese Zeit - im regen Austausch - in einem netten Kreis mit Dir, lieber Wolfgang, unserem "Professor", denke ich gerne zurück.

Danke für Deine Anteilnahme letztes Jahr an meiner Krankheit, Wolfgang. Du hast mir gut getan.

Leider konnte ich Dich an Deinen letzten Lebenstagen nicht mehr erreichen. Deine Telefonnummer war in meiner Anrufliste. Ich habe es mehrfach versucht .... Aber ich konnte Dich nicht mehr erreichen.

Wolfgang, die 1961-er treffen sich heute in Freiburg. Du bist unter uns.

Lothar

Liebe Trauerfamilie,
zum schmerzlichen Verlust, den Sie durch den Tod Ihres Mannes und Vaters erlitten haben, sprechen wir Ihnen unser aufrichtiges Beileid aus. Es ist immer zu früh, wenn ein geliebter Mensch uns verlässt. Dies fordert uns auf, ihn fortan in unserem Herzen lebendig zu erhalten.

Der Tod eines gliebten Menschen ist immer mit Schmerz und Trauer verbunden, da uns bewusst wird, dass es ein endgültiger Abschied ist. Was bleibt sind die Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse und an die gemeinsam verbrachte Zeit.

Wir wünschen Ihnen, dass Sie daraus Kraft schöpfen, um den Schmerz der Trauer zu überwinden.

In herzlicher Verbundenheit

Ihre Familie Henger

Grüße aus Biederbach
Auch wir haben seine ruhige, verständnisvolle Art geschätzt er konnte auf den einzelnen Menschen eingehen, dass machte ihn so einzigartig.
Wir werden ihn immer in guter Erinnerung behalten.
-"Denn Menschen die wir lieben sterben nie sie bleiben immer in unseren Herzen."-

Familie Lupfer, Vorderer Grundhof

Lücken, die entstehen...
Wenn die Dunkelheit fällt,
glaubt man,
der einzige, der Licht ins Dunkel bringen könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn die Zweifel laut werden,
glaubt man,
der einzige, der die Antworten weiß,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn das Leben leer ist,
glaubt man,
der einzige, der es füllen könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Wenn das Lachen verschwunden ist,
glaubt man,
der einzige, der es hervorzaubern könnte,
ist der, der nicht mehr ist.

Der, der nicht mehr ist.....
ist mehr da denn je...

(Maren Jonasdofsky)

Wolfgang
Glücklicherweise haben wir uns 1966 in Freiburg im Kolpinghaus kennen gelernt und waren seither befreundet. Was es bedeutet, einen guten Freund so früh zu verlieren, bedarf hier sicherlich keiner weiteren Worte.
Erlebnisse und besondere Ereignisse:
Pfingsten 1967 hat uns die Polizei in Gütersloh bei meinem Heimaturlaub einzeln ins Gefängnis ge-steckt, angeblich - wie du so trefflich gesagt hast - glaubt ja nicht, dass wir zum "Gutzele" klauen nach Gütersloh fahren.
Rauschgiftverkauf im Kolpinghaus (Waschpulver mit Fußspray besprüht) - herrlich.
Bei einem Sonntagsausflug nach Horben haben wir aus heiterem Himmel ein "Kinderrennen" veranstaltet.
Erinnerungen die begeistern!
Dann von 1969 bis 1974 deine unzähligen Besuche bei mir in Wehr auf der Kraftwerksbaustelle; deine techn. Neugier war für mich faszinierend und dein Zuhören hat mich begeistert.

Wolfgang - ruhe in Frieden

Hans-Dieter Rempe

Unser Wolfgang
Niemals geht man so ganz.
Ein Stück von Dir bleibt immer hier bei uns.
Was bleibt, sind Liebe und Dankbarkeit,
dich gekannt zu haben.
In tiefem Mitgefühl
Rita, Wilfried und Andreas

Ein Mann, ein Wort...
Es gibt nicht viele Menschen, die SOUVERÄNITÄT, GELASSENHEIT und GEBORGENHEIT vereinen.

Du Wolfgang bist einer von diesen...

Souveränität...in Deinen Worten...
Gelassenheit...in Deinem Auftreten...
Geborgenheit...für Deine Familie...

Ich kann die vielen Eindrücke aus unseren Begegnungen und Gesprächen (mal lang, mal kurz) nicht in Worte fassen.

Ich möchte jedoch auf diesem Weg Danke sagen, dass Du mich als Freund in der Familie aufgenommen hast...

Es ist und bleibt mir eine Ehre, dass ich Dich und Deine einzigartige Persönlichkeit kennenlernen durfte!

Du wirst mir immer in Erinnerung bleiben...

Dein Frank

Es bleibt
Beinahe ein halbes Jahr ist nun vergangen seit du tot bist.

Das Leben geht weiter, ob wir wollen oder nicht, es reisst uns einfach mit. Und es bringt auch wieder Freude und Spass mit sich.

Aber das Gefuehl der Traurigkeit und des Vermissens, es bleibt. Auch hier in Mexico.
Die Traurigkeit, meine Erlebnisse dieser Reise dir nicht mehr erzaehlen zu koennen.
Keine Fotos von Verruecktheiten dieses Landes mehr zu machen, nur um dich spaeter daheim damit zu begeistern.
An vielen Orten die ich hier besuche, daran zu denken, dass ich das letzte Mal mit dir hier war. Und dich vor mir zu sehen, als ob es gestern war.

Es bleibt, der Schmerz, dass du nicht mehr da bist und ich all dies mit dir teilen kann.
Dass du die vielen Veraenderungen in meinem Leben nicht mitbekommst und ich meine Entscheidungen ohne deine wertvollen Ratschlaege treffen muss.

Und doch bist du da, in meinen Gedanken, in meinen Erzaehlungen, in meinen Traeumen.
Aber vor allem, ganz tief in meinem Herzen!!!

Deine Verena