Startseite Kontakt Telefon zum Menü
Ruheberg Schwarzwald/Oberried
Letzte Ruhe inmitten der Schwarzwaldberge
Buch der Erinnerung

In Erinnerung an Herbert Landmann ...



Menschen, die wir lieben,
bleiben für immer,
denn sie sind in unseren Herzen.


Name: Landmann, Herbert
Geburtsort: Freiburg
Geboren am: 01.10.1953
Gestorben am: 19.11.2010
Gestorben in: Freiburg
(Eintrag hinzufügen)

Du kannst darüber weinen, dass er gegangen ist,
oder du kannst lächeln, weil er gelebt hat.
Du kannst deine Augen schließen und beten,
dass er wiederkommt,
oder du kannst sie öffnen und sehen,
was er zurückgelassen hat.
Dein Herz kann leer sein,
weil du ihn nicht mehr sehen kannst,
oder es kann voll der Liebe sein,
die er für dich und andere hatte.
Du kannst ihn im Herzen tragen
und ihn in dir weiterleben lassen.
Du kannst tun, was er von dir wollte,
dass du lächelst, deine Augen öffnest,
Liebe gibst und weitergehst.

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen,
jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt.
Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Gedanken - Augenblicke.
Sie werden uns immer an dich erinnern,
uns glücklich und traurig machen
und dich nie vergessen lassen.

Dein Leben war ein großes Sorgen,
war Arbeit, Liebe und Verstehen,
war wie ein heller Sommermorgen
und dann ein stilles Von-uns-Gehn.

Der Tod kann uns von dem Menschen trennen,
der zu uns gehörte,
aber er kann uns nicht das nehmen,
was uns mit ihm verbindet.

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel der Trauer leuchten.

Wenn die Liebe einen Weg zum Himmel fände und
Erinnerungen zu Stufen würden, dann würde ich
hinaufsteigen und dich zurückholen.




Lieber Schatz, am 30.11.2012 werden es schon zwei Jahre, dass wir Dich auf dem Ruheberg beigesetzt haben. Wir hatten ja keine Gelegenheit, Deinen Tod und alles damit Zusammenhängende zu besprechen. Doch unsere zwei Mädels und ich sind uns sicher, dass wir ganz in Deinem Einverständnis gehandelt haben. Denn immer, wenn wir Dich auf dem Ruheberg - verbunden mit einer kleinen Wanderung - besuchen, haben wir das Gefühl, dass Du bei uns bist und uns des Öfteren kleine Zeichen gibst.
Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen, wissen, wann es Abschied nehmen heißt. Nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich besser ist für die, die wir lieben.
Wir vermissen Dich unendlich.

Lieber Herbert
Wir Jürgen,Reyke und Dein kleiner Freund Norman vemissen Dich sehr.Aber in unserem Herzen lebst Du weiter,und wir werden Dich nie vergessen.

Wir werden Dich immer vermissen
Lieber Papili,
nun sind fast drei Jahre vergangen, seit wir uns von Dir verabschieden mussten. Doch es vergeht kein Tag an dem wir nicht an Dich denken - und gerade jetzt, wo Du doch zum zweiten Mal Opa geworden bist. Du wärest so stolz auf deine beiden Enkel, das weiß ich!
Gerade jetzt tut es am meisten wieder weh, dass Du nicht mehr bei uns bist, wir hätten nächste Woche so gerne mit Dir Deinen 60. Geburtstag gefeiert.
Wir haben Dich so lieb!

Deine Kati, Micha und Lea

Von Deinen Enkeln
Lieber Opa,
in diesem Jahr (2013) wurdest Du gleich zwei Mal Opa, in dem Jahr in dem Du auch 60. Jahre geworden wärest. Zuerst kam im Februar Emilio und im Juli Lea auf die Welt, du hättest Dich bestimmt so darüber gefreut und wärest unendlich stolz gewesen.

Aber leider durften wir Dich nicht kennenlernen. Aber Mama & Papa und auch die Oma werden uns bestimmt ganz viel von Dir erzählen.

Wir haben Dich lieb!
Dein Emilio & Deine Lea

Du bist alles...
Du bist der Herbstwind,
der durch die Haare weht,
die Drachen der Kinder steigen lässt,
der Wind,
der durch die Bäume fegt,
und die roten Herbstblätter
langsam zu Boden fallen lässt.

Du bist die glitzernde Schneeflocke,
die an einem sanften Wintertag
leise vom Himmel fällt
und sich mit Ihrem Glanz
auf die Tannenspitze setzt.

Du bist der Tau auf den Blättern,
der an einem noch kühlen Frühlingsmorgen,
bei aufgehender Sonne und sanftem Morgenrot
einen schimmernden Tropfen bildet.

Du bist der erste warme Sonnenstrahl
nach einem langen, kalten Winter,
der die Knospen sprießen lässt,
und den kahlen Bäumen wieder ein saftiges,
grünes Gewand verleiht.

Du bist die Blume im Frühling,
die den Bienen den süßen Nektar gibt
und die Welt nach dem grauen Winter
wieder bunter und farbenfroher werden lässt.

Du bist der warme Sommerregen,
der nach langer Dürre Wasser spendet,
und nach einem kurzen Schauer
einen bunten Regenbogen hinterlässt.

Du bist immer und überall.
Du bist einfach Alles.
Alles für mich!!!

In Liebe auf Ewig verbunden
Deine "Kleine"

Gott hat einen Engel gebraucht...
Lieber Papili,

fast 3 Jahre sind nun schon vergangen,
als wir von deiner schweren Krankheit
erfahren haben.
Kaum zu glauben wie schnell die Zeit vergeht.
Es kommt uns so vor wie gestern,
als wir alle an deinem Bett saßen
und deine Hand hielten.
Es mag vielleicht komisch klingen
aber diese letzten 10 Tage,
als wir dich vom Krankenhaus nach Hause holten, waren auf Ihre eigene, schmerzliche Art und Weise wunderschön.

Wir hatten die Möglichkeit uns von dir zu verabschieden und dich auf deinem letzten
Stück des Weges begleiten zu dürfen.
Wir habe uns dir in diesen Tagen so nah gefühlt wie nie zuvor.
Auch wenn du nicht immer ansprechbar warst,
so war deine Seele und dein Geist immer da
und wir konnte deine Wärme spüren.
Auch du konntest uns trotz deiner Blindheit sehen,
und uns hören, obwohl deine Ohren schon taub waren.
Es war so als ob du schon neben dir stündest und die Welt aus einem anderen Winkel betrachtest.
Wie eine neue Dimension in der du nun Einblick erhieltest.

Nach 10 Tagen war es dann soweit und du wurdest von deinen Qualen erlöst.
In diesem Moment hattest du ein Lächeln auf dem Gesicht und zugleich sammelte sich eine kleine Träne in deinem Auge.
Auch dir ging das alles sicherlich viel zu schnell und du wolltest noch nicht gehen.
Du wolltest deine Familie nicht zurück lassen, dafür hast du uns zu sehr geliebt.
Vermutlich kullerte dir deshalb die Träne.

Das Lächeln und deinen zufriedenen Ausdruck jedoch hattest du bestimmt durch die Schönheit, die Wärme und das Strahlen was auf uns wartet wenn wir Gott begegnen und ins Paradies kommen.
Wir glaube ganz fest daran, dass dich dieser Weg und die Reise ins Paradies zurückgebracht hat.
Wir denke auch, dass der Tod, genauso wie die Geburt eines Kindes etwas magisches ist und wir in diesem Moment ganz besonders mit Gott verbunden sind und ihm am nächsten sind.

Eines Tages, wenn auch unsere Zeit gekommen ist, werden wir uns im Paradies wiedersehen.
Bis dahin bleiben uns die wunderschöne Erinnerungen an einen liebevollen und fürsorglichen Papa, einen liebenswerten Schwiegervater, einen aufrichtigen Freund der uns immer zur Seite stand wenn wir Ihn brauchten und einen guten Menschen mit dem Herz am richtigen Platz.

Es war eine Ehre an deiner Seite gelebt zu haben. Vielen Dank für alles.

In liebevoller Erinnerung

Deine Tochter Sveni, Dein Schwiegersohn Heiko und dein Enkel Emilio

Sehnsucht
Mein Herz ist bei Dir
Du fehlst mir so sehr
Meine Gedanken bilden Dein Gesicht
Ich liebe Dich
Du bist nicht mehr bei mir
Denn Du bist nicht mehr hier
Mein Herz wird schwer
Es tut mir so leid
Für immer bleibt diese Traurigkeit


Dich zu verlieren war sehr schwer.
Dich zu vermissen noch viel mehr.
Aber die Erde hat kein Herz,
fühlt kein Mitleid, keinen Schmerz,
sie ist gerade wie das Meer.
Was sie einmal hat, gibt sie nicht mehr her.
Du wirst in meinem Herzen leben.
Du warst mein Leben.

Für immer und evwig
Dein Spatzl

Happy Birthday
Mein geliebter Schatz,

unfassbar wie schnell doch die Zeit vergeht. Am 01.10.2013 wärst Du 60 Jahre alt geworden, dabei ist die Feier anlässlich Deines 50. Geburtstags noch so präsent. Genau so ein schönes Fest hätte ich wieder gemeinsam mit unseren Mädels und den Schwiegersöhnen für Dich organisiert, doch leider bist Du nun schon vor fast drei Jahren in eine andere Welt voraus gegangen. Nach wie vor fehltst Du mir und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an Dich denke. Meistens verbinden wir einen Besuch bei Dir mit einem Spaziergang zur Erlenbacher Hütte. So werden wir uns anlässlich Deines runden Geburtstags mit der Familie und den engsten Freunden am 03.10.2013 treffen und Dich gemeinsam an Deiner letzten Ruhestätte besuchen, um danach in der Hütte längst vergangene Tage wieder aufleben zu lassen. Auch wenn Du körperlich nicht dabei sein kannst, bin ich mir sicher, dass Du in Gedanken bei uns bist und wir bei Dir. Wir wollen nicht trauern und klagen, sondern in fröhlicher Runde auf Dich anstoßen. Ich weiß, dass wäre auch in Deinem Sinn gewesen.

Das Jahr 2013 hättest Du sicherlich sehr gerne noch erlebt. Denn wie hast Du Dich eigentlich auf Enkelkinder gefreut. Ab und zu hast Du zu Kati und Sveni gesagt, dass wenn die Enkelkinder etwas von ihrem Opa haben sollten, sie sich nicht all zu lang Zeit lassen sollten. Du konntest es seinerzeit ja nicht wissen, dass Du es niemals erleben wirst. Am 18.02. und am 17.07. wurden wir Oma und Opa von zwei bezaubernden Enkeln namens Emilio und Lea. Du wärst stolz auf Deine zwei Mädels gewesen und hättetst Deine wahre Freude an den beiden Kleinen gehabt. Emilio hast Du Deine langen Wimpern vererbt. Lea runzelt ihre Stirn genauso wie Du und wird sicherlich meine kleine Schildkröte. Du siehst, Du lebst in ihnen weiter. Gerne hätte ich die Geburt und den weiteren Werdegang der Kleinen mit Dir gemeinsam erlebt, denn an solchen Tagen fällt es einem um so schwerer, den Verlust zu akzeptieren.

Emilio ist schon ein richtiger kleiner Lausbub und versteht schon so manchen Quatsch. Was hättest Du ihm nicht alles beigebracht. Lea wäre deine kleine Prinzessin gworden und Du hättest sie nach Strich und Faden verwöhnt. Ich werde den Beiden zu gegebener Zeit viel von ihrem Opa erzählen.

Mein Leben ohne Dich habe ich einigermaßen in den Griff bekommen. Kati und Sveni sowie Micha und Heiko sind mir dabei eine große Stütze und Halt. Ich bin froh und dankbar, dass sie sich so um mich kümmern. Emilio und Lea bringen viel Licht und Sonnenschein in mein jetziges Leben und ich genieße jede Minuten mit ihnen, die ich mit ihnen verbringen kann.

Ich vermisse Dich unendlich. In Gedanken nimmst Du an allem teil und bist immer bei mir sowie ich auch bei Dir bin.
Hab dich sehr lieb

In ewiger Liebe

Dein Spatzl

Zum 60. Geburtstag
Lieber Herbert,
heute wäre Dein 60. Geburtstag. Doch leider wurdest Du viel zu früh in den Himmel gerufen, so dass ich nur mit meinen Gedanken und Erinnerungen bei Dir bin sein kann. Es gibt so viele Tage und Momente, wo ich besonders an Dich denk' und mir dann Dein Foto auf dem Regal anschaue und mich frage warum? Warum Du und warum so früh. Und jedesmal kullern mir dabei auch ein paar Tränchen aus dem Auge. Gerne hätte ich noch viel Zeit mit Dir verbracht und das Du miterleben könntest, wie sich meine kleine Prinzessin Tinchen, mittlerweile liebevoll Tine genannt, entwickelt hat. Du hättest Deine Freude an ihr. Werde zu einem späteren Zeitpunkt viel von Dir erzählen und ihr sagen, wie froh ich bin Dich gekannt, geliebt und als "Freund" gehabt zu haben. Eines solltest Du noch wissen: Du warst, bist und bleibst mein LIEBLINGSSCHWAGER. Du fehlst mir sooooo sehr!

Liebe Grüße

Achim, Simone und Tine

Kleiner Gruß
Hallo Schatz,

vor einem Jahr haben wir Deinen 60. Geburtstag auf der Erlenbacher Hütte gefeiert, obwohl Du ja nicht persönlich daran teilnehmen konntest. Du warst in unserer Gesellschaft, in unseren Gedanken und Erinnerungen bei allen so präsent und Du wurdest von allen sehr vermisst. Es war eine schöne Feier, die Dir sicherlich gefallen hätte. Wir alle waren uns einig, dass Du mit dabei warst.

Wie schnell doch die Zeit vergeht sieht man auch an unseren Enkelkindern Lea und Emilio. Inzwischen sind aus den Babies Kleinkinder geworden, die laufen, anfangen zu sprechen,viel verstehen und jede Menge Freude machen. Ich genieße die Zeit mit ihnen so sehr. Sie geben mir Kraft und Lebensfreude. Du hättest Deine große Freude an ihnen und es ist so schade, dass ich diese Erfahrung nicht mir Dir gemeinsam machen kann und die zwei ihren Opa nicht persönlich kennen lernen können. Schade.

Um Deinen Geburtstag herum werde ich in eine kleinere Wohnung umziehen. Es hat sich alles so gefügt und mein Nachmieter wird Daniel mit Familie. Er ist sich sicher, dass Du dafür gesorgt hast, dass alles so gekommen ist. Er hat mir versprochen, Deinen Rosenbogen und den Brunnen in Ehren zu halten. Und wenn mich die Erinnerung überkommt, kann ich jederzeit auf einen Besuch vorbei kommen. Dies ist ein schönes Gefühl.

Lieber Schatz, zu Deinem Geburtstag schicke ich Dir ganz herzliche Grüße. Ich vermisse Dich nach wie vor.

Ganz liebe Grüße

Dein Spatzl



.

Alles Gute und Liebe
Schon wieder ist ein Jahr wie im Flug vorbei gegangen. Ich habe mich gut in der neuen Wohnung und in unserer alten Heimat eingewöhnt. Vor meinem Schlafzimmerfenster steht ein Holunderbaum, den du vor vielen Jahren mal eingepflanzt hast. Er erinnert mich jeden Tag an Dich.

Unsere Enkel wachsen und gedeihen prächtig. Emilio ist neulich dein Bild auf meinem Nachttisch umgefallen, da hat er dann gemeint: "Oh Opa Herbert". Er hat dann gleich wieder dein Bild aufgestellt. Trotz dass die Zwei dich nie kennen lernen durften, bist du ein Bestandteil von ihrem Leben. Auf Bildern erkennen sie dich. Für Lea ist der grüne Fernbus der Oma-Bus, da ich öfters mit ihm nach München fahre und sie mich meistens mit abholt oder wieder zum Bahnhof bringt. Es ist so schön die Kleinen aufwachsen zu sehen. Sehr schade, dass dir dies nicht vergönnt war.

Zu deinem 62. Geburtstag wünsche ich dir von Herzen alles Gute und Liebe und hoffe, dass es dir dort wo du bist gut geht. Ich vermisse dich nach wie vor. Hab dich lieb.

Dein Spatzl

Familie
Lieber Schatz,
es ist schon eine ganze Weile her, dass ich in dieses Buch hinein gechrieben habe, aber vergessen bist du nicht und in Gedanken auch immer bei mir, den Kindern und den Enkeln. Wir haben noch weitere zwei Enkel bekommen und zwar Tom und Eleano. Bei Tom wurde kurz nach der Geburt ein Herzfehler entdeckt und er wurde mit einem halben Jahr operiert. Die OP war erfolgreich und auch alle Nachunterschungen. Er entwickelt sich prächtig und ist wie auch Eleano ein richtiger Räuber. Emilio und Lea sind zwischenzeitlich in der Schule, besuchen die 1. Klasse und lernen für den Ernst des Lebens. Tom und Eleano gehen in den Kindergarten. Du hättest an allen vier Enkeln deine wahre Freude. Obwohl sie dich nicht kennen lernen durften, ist ihnen ihr Opa Herbert präsent. Sie vermissen dich!
Vor zwei Jahren hatte ich einen schweren Unfall mit Polytrauma und fast wäre ich dir gefolgt. Emilio meinte damals, ich hätte nur überlebt weil ich wusste, dass meine Enkel mich brauchen würden. Ich habe mich fast vollständig vom Unfall erholt und die Zeit, die ich mit meinen Enkeln verbringen kann, ist für mich wie Balsam für die Seele und ich genieße es.
Emilio und Eleano haben seit über einem Jahr auch keinen Opa mehr, denn Pavel ist nach längerer Krankheit verstorben.Er liegt dir genau gegenüber. Die zwei Jungs finden es cool, wenn sie beide Opas gleichzeitig besuchen können. Ein paar Meter weiter oben liegt Biggy, die 6 Wochen nach Pavel an Emilios 6. Geburtstag verstorben ist. Auch sie war über drei Jahre lang krank und hat gekämpft bis zum Schluss. Sie leisten dir Gesellschaft und du bist nicht mehr alleine.
Momentan herrscht seit über 3 Monaten eine weltweite Virus-Pandemie und es ist alles nicht mehr so wie früher. Wegen Kontaktbeschränkungen durfte ich auch meine Enkel über einen längereren Zeitraum nicht sehen. Dies ging mir sehr zu Herzen und ich bin froh, dass man sich zwischenzeitlich wieder besuchen kann.
So das wäre ein grober Rückblick. Ich glaube fest daran, dass es dir da, wo du bist, gut geht. Es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an dich denke. Ich vermisse dich nach wie vor.
In ewiger Liebe
Dein Spatzl
Juni 2020

10 Jahre - Wo ist die Zeit geblieben?
Hallo Spatzl,

jetzt sind es schon 10 Jahre her, dass du uns voraus gegangen bist. Manchmal denke ich, es war erst gestern. Doch an unseren Enkeln sehe ich, wie die Zeit vergeht. Lea und Emilio gehen bereits in die 2. Klasse und machen sich dort sehr gut. Tom und Eleano gehen noch in den Kindergarten und entwickeln sich ebenfalls prächtig. Du wärst stolz auf sie, wie ich es auch bin. Ich genieße die Zeit, die ich mit ihnen verbringen kann, immer sehr. Unseren Töchtern geht es gut und mir auch.

"Die schönsten Momente im Leben sind die, bei denen
man lächeln muss, wenn man sich erinnert. Erinnerungen,
die unser Herz berühren, gehen niemals verloren! Das
Leben ist begrenzt. Doch die Erinnerungen sind
unendlich...".

Wir erinnern uns alle gerne an gemeinsame Tage, die wir mit dir verbringen durften und vermissen dich.
Lass es dir gut gehen, wo immer du auch bist. In Gedanken und im Herzen bist du immer bei uns.

In ewig verbundener Liebe

Dein Schatz Sabine
19.11.2020